26.06.2020

Vor mir auf der Autobahn fährt ein Wagen mit einem Hänger. Auf dem Hänger steht etwas, das meine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Es ist grau, rund und sieht aus wie ein übergroßes Hundekörbchen. Ich spüre meine Neugier und den Drang zu erfahren, was ist es. Mit schwindender Distanz fängt es an, mir bekannt vorzukommen. Auf dem Hänger steht eine dieser runden Wellnesslandschaften, wie sie oft in Werbeprospekten zu sehen ist und wippt im Takt des huckeligen Asphalts. Sie ist mit einem roten Spanngurt auf dem Hänger gesichert. Der Gurt wirkt wie ein freudiges Gefühl, das in Verbindung mit dem großen „Relax-Polsters“ aufgekommen ist. Es flattert fröhlich vor sich hin. Ich frage mich, wer wohl im Auto dieses Gespannes sitzt. Als ich mich der Fahrerseite nähere und nach rechts blicke, werde ich kurz überrascht. Ich sehe einen älteren Herrn, nahe der Achtzig, mit Hörgerät und Schlapphut. Und finde ganz plötzlich, dass das Alter auch etwas entspannendes haben kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s